Logo Wasserwerke Sonneberg
Logo Wasserwerke Sonneberg

Kundeninformation und Pressemitteilung vom 24.09.2020

Wie wir in unserer Mitteilung vom 21.09.2020 geschrieben haben, soll das Trinkwassernetz im Bereich Wehd und Obere Stadt/Altstadt auch nach Aufhebung des Abkochgebotes räumlich und zeitlich engmaschig beprobt werden.

Damit soll nicht nur einer erneuten Verunreinigung schnellstmöglich entgegengewirkt werden. Es soll auch für diesen nicht völlig auszuschließenden Fall die Verursachung räumlich besser zugeordnet werden können.

Mit heute übermittelten Ergebnissen von Beprobungen mussten wir leider feststellen, dass unsere Annahme, dass die mikrobiologische Verunreinigung über einen Insekteneintrag über den HB Texas verursacht worden ist, nicht weiter aufrecht zu halten ist. 

Es wurden heute wieder Enterokokken an 2 Stellen und coliforme Bakterien an 6 Stellen nachgewiesen. 

Parallel wurde heute von unseren Mitarbeitern durch eine Kamerainspektion auch ein Wurzeleinwuchs in der Trinkwasserleitung Bereich Heinrich-Heine-Straße festgestellt. Dieser Leitungsabschnitt wurde umgehend außer Betrieb genommen.

In Absprache mit dem Landratsamt Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt wurde festgelegt, dass wir noch heute das Trinkwassernetz im betroffenen Bereich Wehd umfassend spülen und sofort eine Chlordosierung für folgende Bereiche in Betrieb nehmen:

  1. Den kompletten Ortsteil Wehd
  2. obere Stadt/Altstadt: 
  • Alter Friedhof, Hausnummer 5, 6, 7, 8, 9, 11, 12 
  • Drehweg, 
  • Marktplatz/Altes Rathaus, 
  • Untere Wehd, 
  • Ringleinsbrunnen, 
  • Eller 3, 
  • Geißberg 10, 11, 15
  • Gerichtssteig 7
  • Untere Marktstraße 18a
  • Obere Mühlgasse 4, 6, 8,10,12,15, 17
  • Steinersgasse 14, 14a, 16,18, 20
  • Oberer Graben 36
  • Berlagrund 1, 3
  •  

Diese Maßnahme war vorbereitet worden, für den Fall einer erneuten Verunreinigung, um eine weitere Anordnung des Abkochgebotes vermeiden zu können. 

Der jetzt festgestellte Wurzeleinwuchs wird mit den festgestellten Einträgen in Netz und Behältern makrobiologisch untersucht, um den Wurzeleinwuchs als Ursache bestätigen zu können.

Die Ergebnisse der Beprobungen deuten darauf hin, dass der Eintrag nicht permanent erfolgt, sondern nur phasenweise, je nach Entnahme- und Drucksituation. Der betroffene Leitungsbereich wird in den nächsten Wochen erneuert.

Die ehemals vom Abkochgebot betroffenen Straßen im Stadtgebiet Sonneberg, werden seit heute über den Hochbehälter Dorotheenhöhe versorgt und sind von der Chlordosierung nicht betroffen.

Für den Ortsteil Neufang bleibt die bereits bestehende Chlordosierung in Betrieb.

Wir bitten weiterhin um Ihr Verständnis. 

Gez. Wasserwerke Sonneberg

Sonneberg, den 24.09.2020

Kundeninformation und Pressemitteilung

Am gestrigen Sonntag (20.09.2020) wurde das Abkochgebot für den Ortsteil Wehd, Teile der Oberen Stadt/Altstadt und Straßen im Innenstadtgebiet aufgehoben. 

Die seit gestern vorliegenden Ergebnisse der Beprobungen zeigen, dass die ergriffenen Maßnahmen gewirkt haben. 

Die Frage nach der Ursache der mikrobiologischen Verunreinigung kann jedoch nach wie vor nicht zweifelsfrei beantwortet werden. Die aktuelle Indizienlage aus Probenergebnisse und Anlagen- bzw. Netzüberprüfungen legen eine Kontamination durch einen Insekteneintrag über den HB Texas nahe.

Sollte dies die Eintragsursache gewesen sein, so ist diese zwischenzeitlich beseitigt.

Es gibt jedoch auch Hinweise, welche einen Eintrag über eine nicht fachgerecht installierte oder defekte Brauchwasseranlage nahelegen. 

Die Möglichkeit eines Rohrbruches ist derzeit am wenigsten belegbar, aber auch noch nicht zur Gänze auszuschließen.

Deshalb haben die Wasserwerke Sonneberg in Absprache mit dem Landratsamt Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt für die nächsten Wochen eine sowohl räumlich, aber auch zeitlich sehr engmaschige Beprobung des betroffenen Bereiches vereinbart. Damit soll nicht nur einer erneuten Verunreinigung schnellstmöglich entgegengewirkt werden. Es soll auch für diesen nicht völlig auszuschließenden Fall die Verursachung räumlich besser zugeordnet werden können.

Parallel hierzu werden alle Grundstücke im Ortsteil Wehd und im betroffen Bereich Obere Stadt/Altstadt sukzessive auf defekte oder falsch installierte Brauchwasseranlagen von den Wasserwerken überprüft. Wir haben zudem alle Installateure im Umkreis über diese Problematik informiert und zur Zusammenarbeit aufgefordert.

Wir fordern daher die betreffenden Grundstückseigentümer weiterhin auf, bis zur Überprüfung durch die Wasserwerke etwaiger Brauchwasseranlagen nicht erneut in Betrieb zu nehmen.

Wenn sich herausstellt, dass die Eintragsursache fortbesteht und es deshalb nochmals zu mikrobiologischen Belastungen des Trinkwassers kommt, können wir jedoch auch nicht ausschließen, dass erneut ein Abkochgebot ausgesprochen werden muss.

Wir hätten Ihnen gerne ein eindeutigeres Ergebnis mitgeteilt, aber dies geben die aktuellen Ermittlungsergebnisse leider noch nicht her. 

Wir haben zur Unterstützung seit Mitte letzter Woche auch das Technologiezentrum des DVGW hinzugezogen.

Die Chlordosierung für den Ortsteil Neufang bleibt in Betrieb, die dosierte Chlormenge wird jedoch deutlich reduziert. 

Wir danken unseren Kunden für das entgegengebrachte Verständnis, der Feuerwehr Sonneberg für Ihren Einsatz und Hilfsbereitschaft und dem Landratsamt Sonneberg für die konstruktive Zusammenarbeit und fachliche Unterstützung.


Gez. Wasserwerke Sonneberg

Sonneberg, den 21.09.2020

 

Pressemitteilung und Kundeninformation:

Die für Montag den 21.09.2020 angekündigten Ergebnisse von Probenahmen wurden bereits heute übermittelt. In Auswertung dieser Ergebnisse hat das Landratsamt Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt das komplette Abkochgebot für den Ortsteil Wehd, die betroffenen Straßen der oberen Stadt/Altstadt und im Innenstadtbereich aufgehoben.

Weitere Informationen und Erläuterungen folgen am Montag, den 21.09.2020.

Gez. Wasserwerke Sonneberg

Sonneberg, den 20.09.2020

Aktuelle Kundeninformation der Wasserwerke Sonneberg

Wir bitten Sie freundlich zu beachten, dass der beiliegende Plan nur als Orientierungsskizze dient. Bitte entnehmen Sie die genaue Adressierung aus der untenstehenden Liste vom 17.09.2020.

Bitte orientieren Sie sich immer an den tagesaktuellen Veröffentlichungen. Alle Veröffentlichung verfügen über eine Datierung.

-----------------------------------------------

Auf Grund heutiger Ergebnisse von Probenahmen wurde durch das Landratsamt Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt für Grundstücke im betroffenen Gebiet das Abkochgebot aufgehoben. 

Das Abkochgebot gilt weiter für folgende Ortsteile, Straßen bzw. Grundstücke:

1.  den kompletten Ortsteil Wehd 

       einschließlich Salzbrunnen:
       21, 21a, 23, 25

2. obere Stadt/Altstadt:

• Alter Friedhof, Hausnummer 
       5, 6, 7, 8, 9, 11, 12 
• Drehweg, 
• Marktplatz/Altes Rathaus, 
• Untere Wehd, 
• Ringleinsbrunnen, 
• Eller 3, 
• Neufanger Straße Hausnummer: 
       13, 17, 21, 20, 23, 24, 25, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 
       33a-b, 40, 42, 65a-b, 83
• Geißberg 
       10, 11, 15
• Gerichtssteig 7
• Untere Marktstraße 18a
• Obere Mühlgasse 
       4, 6, 8, 10, 12, 15, 17
• Steinersgasse 
       14, 14a, 16,18, 20
• Oberer Graben 36
• Berlagrund 1, 3

3. Stadtgebiet Sonneberg:

• Juttastraße, Hausnummer: 
       23, 25, 26, 27, 28, 29, 31, 32, 33, 34
• Karlstraße, Hausnummer: 
       26, 28, 29, 30, 33, 34, 35, 36, 38
• Kirchstraße, Hausnummer: 
       45, 37
• Lutherhausweg, Hausnummer: 
       2 ,4, 6, 6a-e, 8, 8a-d, 10, 10a, 14, 17, 18, 19, 20, 22, 22b
• Rathenaustraße, Hausnummer: 
       1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 7a, 8, 9, 11, 13 
• Schießhausstraße, Hausnummer: 
       2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 12, 13, 13a, 15
• Schleicherstraße, Hausnummer: 
       1, 1a, 3, 5
• Schönbergstraße, 
       1, 2, 3, 4, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 12a-b, 14, 16, 
       17a-c, 19a-f, 20, 
• Schöne Aussicht, Hausnummer: 
       1, 2, 3, 5, 6, 7, 9, 10, 12, 13, 14, 14a, 15, 16, 16a, 17, 18, 19,
       20, 22, 23, 24, 25a, 27, 29, 31, 33, 35, 37, 38, 39, 
       39a-b, 41, 43, 45, 

Bei Rückfragen wenden Sie sich an unser Kundencenter (03675 89000) oder kundencenter(at)wasserwerke-sonneberg.de

Aktuelle Ergebnisse von Probenahmen erwarten wir am Montag, 21.09.2020. Das bedeutet an dem o.g. Abkochgebot wird sich bis zu diesem Datum nichts ändern. Wir informieren umgehend.

Wasserwerke Sonneberg
Sonneberg, den 17.09.2020

Pressemitteilung zum Abkochgebot der Wasserwerke Sonneberg:

Nach dem am vergangenen Sonntag auf Grund einer mikrobiologischen Verunreinigung für die Ortsteile Neufang, Wehd und Teile der Innenstadt ein Abkochgebot ausgesprochen werden musste, wurden am Sonntag umfassende Netzspülungen durchgeführt. Am Montag erfolgte eine erneute Beprobung der betroffenen Bereiche. Die Ergebnisse dieser Beprobung liegen jetzt vor und sind durchweg besser als noch am Sonntag.

Die Messergebnisse vom Sonntag ergaben für verschiedene Proben eine Belastung mit Enterokokken von 2 bis 31 Keimen pro 100ml und Coliforme Bakterien von 2 bis 41 pro 100ml.

Die heutigen Messergebnisse lagen bei 1 bis 6 Enterokokken pro 100ml und bei 2 bis 17 Coliforme Bakterien pro 100 ml. Waren am Sonntag lediglich 5 von 16 Proben ohne Grenzwertüberschreitung, so sind heute 11 von 18 Proben ohne Grenzwertüberschreitung gewesen. Der Grenzwert für beide Bakterien liegt bei 0 pro 100ml. Die Ergebnisse der Beprobungen zeigen, dass die ergriffenen Maßnahmen richtig waren und eine deutliche Verbesserung der Situation bewirkten.

Die o.g. nachgewiesenen Bakterien (Enterokokken) zeigen fäkale Einträge an. Sie stellen an sich keine direkte Gesundheitsgefahr dar. Es ist aber, aufgrund dieser nachgewiesenen Bakterien nicht auszuschließen, dass außerdem auch andere Bakterien oder Viren mit fäkaler Herkunft im Trinkwasser vorkommen. Sollte dies der Fall sein, könnten dadurch möglicherweise Durchfallerkrankungen ausgelöst werden, wenn das Wasser in den Magen-Darm-Trakt gelangt.

Mit den jetzt vorliegenden Messergebnissen schätzen wir, aber auch das Gesundheitsamt eine gesundheitliche Beeinträchtigung für sehr gering ein, allerdings konnte zum jetzigen Zeitpunkt die Ursache für die Verunreinigung noch nicht zweifelsfrei ermittelt werden.

Deshalb bleibt auf Anordnung des Landratsamtes Sonneberg das Abkochgebot für folgende Versorgungsbereiche bestehen:

1. den kompletten Ortsteil Wehd

2. obere Stadt/Altstadt: Alter Friedhof, Drehweg, Marktplatz/Altes Rathaus, Untere Wehd, Ringleinsbrunnen, Eller, Neufanger Straße mit Ausnahme unten genannter Grundstücke

3. Stadtgebiet Sonneberg: Juttastraße, Karlstraße, Lutherhausweg, Rathenaustraße, Schießhausstraße, Schleicherstraße, Schönbergstraße, Schöne Aussicht.

 

Das Abkochgebot für den kompletten Ortsteil Neufang einschließlich Neufanger Straße Hausnummer 40, 42, 46, 48, 54, 66,70, 81, 83 wird infolge der Chlordosierung aufgehoben werden.

In Abstimmung mit dem Landratsamt Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt wurde ein erweiterter Maßnahmen- und Beprobungsplan festgelegt. Die Maßnahmen werden in den nächsten 2 Tagen umgesetzt. Wir werden unsere Kunden umgehend über die Ergebnisse und die daraus folgenden Konsequenzen für das Abkochgebot informieren.

Wie bereits erwähnt, haben wir die Ursache der Verunreinigung noch nicht zweifelsfrei ermittelt. Die Problematik verdeutlicht Ihnen die Tatsache, dass bereits ein kleines Insekt wie eine Mücke eine Verunreinigung von über 100.000 Enterokokken verursachen kann.

Mögliche und weiter zu prüfende Ursachen sind Rohrbrüche, Baustellenhavarien, Insekteneintrag in Behältern und nicht fachgerechte oder defekte Brauchwasseranlagen auf Privatgrundstücken.

Deshalb fordern wir auch alle Betreiber einer Brauchwasseranlage im betroffenen Gebiet auf, deren Betrieb bis auf weiteres einzustellen und von einem zugelassenen Installateur überprüfen bzw. durch uns begutachten zu lassen. Unabhängig davon werden wir ab sofort im o.g. Bereich die Hausinstallationen überprüfen und bitten dafür um Verständnis.

Wasserwerke Sonneberg

Sonneberg, den 16.09.2020

 

 

Chlordosierung

Wichtige Information der Wasserwerke Sonneberg zum Abkochgebot für Trinkwasser

Sehr geehrte Kunden,

auf Grund von mikrobiologischen Verunreinigungen im Trinkwasserleitungsnetz wurde gestern auf Anordnung des Landratsamtes Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt, ein Abkochgebot für Ortsteile Wehd, Neufang und weiteren Straßen der Innenstadt (s.u.) ausgesprochen.

Wir arbeiten mit Hochdruck daran die Verunreinigungen aus dem Leitungsnetz zu beseitigen. Bereits gestern erfolgten umfassende Spülungen des Trinkwassernetzes in den betroffenen Bereichen.

Im Laufe des heutigen Tages nehmen wir eine Chlordosierung für den kompletten Ortsteil Neufang einschließlich Neufanger Straße in Betrieb. Diese Maßnahme dient der Desinfektion des Netzes und der Behälter. In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wurde sowohl der Mindest- aber auch der Höchstchlorgehalt festgelegt. Sobald der Mindestchlorgehalt im o.g. Bereich durchgängig erreicht ist, kann das Abkochgebot für diesen Bereich aufgehoben werden. Sicherlich werden Sie dann auch den Chlorgehalt im Trinkwasser wahrnehmen. Der Chlorgehalt liegt jedoch innerhalb der zulässigen Grenzwerte und ist gesundheitlich unbedenklich.

Wir haben heute erneut das betroffene Gebiet umfangreich beprobt und auch das Untersuchungsgebiet ausgeweitet. Die Ergebnisse der Proben werden im Laufe des Mittwochs vorliegen. Dann erfolgt wiederum in enger Abstimmung mit dem Landratsamt Sonneberg, Dienststelle Gesundheitsamt, eine Neubewertung der Situation.

Wasserwerke Sonneberg

Sonneberg, den 14.09.2020

 

Abkochgebot für Trinkwasser

Wichtige Information der Wasserwerke Sonneberg

Element 11
Sehr geehrte Kunden!
Auf Grund mikrobiologischer Verunreinigungen im Trinkwasserleitungsnetz, gilt nach Anordnung des Landratsamtes Sonneberg, Dienststelle: Gesundheitsamt Sonneberg ab sofort für folgende Straßen ein Abkochgebot:
  • kompletter Ortsteil Wehd einschließlich Alter Friedhof, Drehweg, Marktplatz/Altes Rathaus, Untere Wehd, Ringleinsbrunnen
  • kompletter Ortsteil Neufang einschließlich Neufanger Straße
  • vom Stadtgebiet Sonneberg:
    • Juttastraße
    • Karlstraße
    • Lutherhausweg
    • Rathenaustraße
    • Schießhausstraße
    • Schleicherstraße
    • Schönbergstraße
    • Schöne Aussicht
Das Abkochgebot gilt bis auf Widerruf!
Es gilt nur für die Anwohner der oben genannten Straßen.
Die Aufhebung des Abkochgebotes wird in geeigneter Weise bekannt gegeben.

Informationen zum Abkochen von Wasser

Wasserwerke Sonneberg,
Sonneberg, den 13.09.2020

Wir geben unseren Kunden die Mehrwertsteuersenkung 1:1 weiter!

Mit dem „Zweiten Corona-Steuerhilfegesetz“ hat die Bundesregierung im Koalitionsausschuss beschlossen, die Mehrwertsteuer in der zweiten Jahreshälfte 2020 temporär von 19 auf 16 Prozent zu senken. Der ermäßigte Satz soll von sieben auf fünf Prozent fallen. Diese Gesetzesänderung hat ebenfalls Konsequenzen auf den WAZ Sonneberg und dessen Eigenbetrieb, die Wasserwerke Sonneberg. Im Bereich Trinkwasser reduzieren sich alle Gebühren um diese Umsatzsteuerreduzierung von 7 auf 5 Prozent. 

Hierzu wird die Gebührensatzung im Bereich Trinkwasser in der Verbandsversammlung am 26.06.2020 neu beschlossen. Der WAZ Sonneberg gibt die Umsatzsteuerreduzierung ohne Abstriche an die Kunden weiter. Darüber hinaus ist es erforderlich die Vorausleistungsbescheide für den Zeitraum 01.07. bis 31.12.2020 anzupassen. Dabei wird sich aus organisatorischen und buchhalterischen Gründen der Bruttobetrag nicht ändern, jedoch der ausgewiesene Umsatzsteuersatz.

Was müssen unsere Kunden beachten?

Wir bitten unsere Kunden Ihre bestehenden Zahlungsaufträge (SEPA-Mandate) nicht zu ändern. Die Gebührenreduzierung wirkt sich somit erst bei dem Jahresgebührenbescheid Anfang 2021 aus. Wir geben zu bedenken, dass bei einem Pro-Kopf-Jahresverbrauch von ca. 40 m3 die Reduzierung auf ein halbes Jahr bezogen lediglich ca. 1,00 € betragen wird.

Wir werden zum 30.06.2020 keine Zwischenablesung durchführen. Diese würde hohe Kosten nach sich ziehen. Bei der Endabrechnung werden wir den Verbrauch für das ganze Jahr hälftig aufteilen (50% von Januar bis Juni mit einem Mehrwertsteuesatz von 7% und den Rest des Jahres mit einem Mehrwertsteuersatz von 5%).

Falls ein Kunde jedoch eine genaue Abgrenzung zwischen den Jahres hälften wünscht (beispielsweise auf Grund der Vermutung, dass der Wasserverbrauch zwischen den Halbjahren signifikant unterschiedlich ist), bitten wir um Zusendung des Zählerstandes bis zum 10.07.2020 mittels Eingabeformular auf der Website. Da im Bereich Abwasser keine Umsatzsteuer anfällt, bleiben die Gebühren im Abwasserbereich unbetroffen.


Willkommen bei den
Wasserwerken Sonneberg

Ich begrüße Sie auf der Homepage der Wasserwerke Sonneberg. Das Wasser das "Lebensmittel Nr. 1" ist, dass wissen Sie, genauso wie Sie den Spruch kennen: "Wasser ist unser Leben". Ja beides stimmt.
Und wenn Sie wissen wollen, wie wir es im Landkreis Sonneberg mit dem Thema halten, dann wüsche ich Ihnen viel Spaß beim Erkunden unserer Homepage. Sie werden dabei nicht nur vieles zum Thema Wasser und Abwasser erfahren, sondern auch über unser Unternehmen den Wasserwerken Sonneberg. 

Zum Einstieg empfehlen wir Ihnen unseren kurzen Film und wünschen Ihnen damit viel Freude. 

Bernd Hubner | Werkleiter


localhy - Die Energiewende startet in Sonneberg

"Wasserversorgung und Abwasserentsorgung funktioniert nur mit sehr viel elektrischer Energie. So sind Kläranlagen in den meisten Fällen auch die größten Stromverbraucher einer Kommune. Da ist es nachvollziehbar darüber nachzudenken, ob die Wasserver- und Abwasserentsorger nicht nur Stromkonsumenten sein können, sondern zukünftig auch Strom speichern bzw. umwandeln können. Zum einen, um Energiebezugskosten einzusparen, aber auch die vorhandene Infrastruktur effizienter zu nutzen. Wie das funktionieren könnte, untersuchen die Wasserwerke Sonneberg in dem aktuellen Forschungsprojekt "localhy". 

mehr Informationen: localhy.de