Wasserabgabe des Versorgungsgebietes 2008
Wasserabgabe des Versorgungsgebietes 2008
Entwicklung des Wasserverbrauchs in Deutschland seit 1990
Entwicklung des Wasserverbrauchs in Deutschland seit 1990
Erste öffentliche Sonneberger Wasserversorgung
Erste öffentliche Sonneberger Wasserversorgung

Zahlen und Fakten

Der Wasserverbrauch pro Kopf hat sich in Deutschland im Verlaufe des vergangenen Jahrhunderts deutlich verändert. Nachdem der Verbrauch mit der Einführung und Stabilisierung der Trinkwasserversorgung stetig stieg und damit den steigenden Anforderungen und dem sich entwickelten Lebensstandart der Menschen anpasste, kam es in den 1990er Jahren zu einer Stagnation und einem deutlichen Rückgang des Trinkwasserverbrauchs. In bestimmten Gebieten wie beispielsweise Sachsen und Thüringen lag der Wasserverbrauch im Jahr 2005 bei nur etwa 88 Litern pro Tag und Kopf.

Maßnahmen zur Reduzierung des Trinkwasserverbrauchs werden in erster Linie aus Sparambitionen der Bürger realisiert, wobei in vielen Regionen der Spareffekt nicht wirklich erzielt werden kann, da durch ungenügenden Wasserdurchfluss in den Versorgungssystemen, Beschädigungen dieser eintreten können. Um diese Beschädigung zu verhindern, müssen die Systeme teilweise mit zusätzlichem Trinkwasser gespült werden, womit sich der Einspareffekt wieder umkehrt.

In den kommenden Jahren wird es wichtig sein, mit langfristigen Konzepten einen ökonomischen Umgang mit Trinkwasser zu erzielen und gleichzeitig einen nachhaltigen Umgang mit den vorhandenen Trink- und Abwassersystemen zu gewährleisten.